Provokationsökumene

Am Hochfest Christi Himmelfahrt mißbrauchte die gewesene EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann ihr Gastrecht in der Münchner Kathedrale, um gegen die katholische Kirche zu polemisieren. Dabei machte sie einmal mehr deutlich, wie weit die Position des protestantischen Establishments von jener der katholischen Kirche entfernt ist und es auch an ernsthafter Bereitschaft zur Annäherung fehlt. Von echter Ökumene abseits salbungsvoller doch inhaltsleerer Worte gibt es also kaum eine Spur.

Auf eine Klarstellung zum provokanten Auftritt Käßmanns, auf eine Darlegung der katholischen Lehre durch den Erzbischof von München, die mit guten Argumenten aus dem Glauben und der Vernunft untermauert werden kann, wartet man vergebens.

[ganzer Artikel]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s