Erzbischof von Westminster ruft zum Protest gegen die Erweiterung des Ehebegriffs auf homosexuelle Paare auf

Die katholische Kirche in England macht mobil gegen die «Homo-Ehe». Der Erzbischof von Westminster und Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz von England und Wales, Vincent Nichols, ruft zum Protest gegen die Erweiterung des Ehebegriffs auf homosexuelle Paare auf. In einem am Sonntag verlesenen Hirtenbrief forderte er die Katholiken in seinem Bistum auf, sich in Briefen an ihre Abgeordneten gegen eine Legalisierung der sogenannten Homo-Ehe zu wenden.Nichols appellierte zugleich an alle Abgeordneten, die Ehe zwischen Mann und Frau zu verteidigen. Zugleich sprach er denjenigen seinen Respekt aus, die gegen die geplante Neudefinition der Ehe und mögliche Konsequenzen etwa für Schulen und Lehrer kämpften. Die Bedeutung von Ehe und Familie sei in der Natur des Menschen verankert. Die Familie gründe in der Liebe zwischen Mann und Frau, die in der Ehe zum Ausdruck komme und aus der eine neue Generation hervorgehen könne.

Der Erzbischof von Birmingham, Bernard Longley, betonte nach Angaben der Zeitung «Sunday Telegraph», die Regierung könne die Auswirkungen, die eine entsprechende Gesetzesänderung auf Kinder haben könne, nicht voraussagen. Die Politik sei nicht in der Lage abzusehen, was es für Kinder und für die gesamte Gesellschaft bedeute, von zwei Müttern ohne den Einfluss eines Vaters oder von zwei Vätern ohne den Einfluss einer Mutter erzogen zu werden. [Quelle]

Advertisements

Ein Kommentar zu „Erzbischof von Westminster ruft zum Protest gegen die Erweiterung des Ehebegriffs auf homosexuelle Paare auf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s